Soldatenfriedhof Hammelburg

In der Nähe des Südtores, gegenüber der Kommandantur befindet sich eine kleine,
schlichte Gedenkstätte für die verstorbenen Kriegsgefangenen der verschiedenen
Nationen beider Weltkriege.
Von 1942 bis 1945 füllte sich das Truppenlager Hammelburg mit insgesamt
30.000 kriegsgefangenen Polen, Franzosen, Belgiern, Briten, Russen, Italienern
und Amerikanern.
"Prominenteste" Gefangene waren ein Stiefsohn Stalins und General Pattons
Schwiegersohn LtCol. Waters.

4

Hier wird den im Ersten Weltkrieg in Gefangenschaft verstorbenen Engländern gedacht.
Die Inschrift ist allgemein, ohne Namen gehalten.
4

4

Auch die französischen Kriegsgefangenen gedachten ihren verstorbenen Kameraden mit einem
schönen Stein
4

4

Die osteuropäischen Kriegsgefangenen erinnerten an ihre Verstorbenen mit mehreren Steinen,
auf denen Namen, Dienstgrade, Geburts- und Sterbedaten eingemeiselt wurden.
(für die Übersetzungen danke ich den Usern im militaria-fundforum)

ZURÜCK