Britischer Soldatenfriedhof, Berlin

Im Rahmen unserer Berlintour ging es am 13.01.2011 in die Heerstrasse auf den britischen Soldatenfriedhof,
welcher in den Jahren 1955-1957 entstand.
Dieser gab einen etwas traurigen Eindruck wieder, was nicht alleine an den eisigen Temperaturen lag.
Wie sich im Gespräch mit Bauarbeitern herausstellte, wurde der gesamte Friedhof von Wildschweinen
auf der Suche nach Nahrung fast komplett umgepflügt. Zurzeit war man damit beschäftigt,
eine "Wildschwein-sichere" Umzäunung zu errichten.
Im Sommer bei gepflegtem Rasen ist dieser Friedhof sicherlich einer der schönsten in Berlin.

Nachdem man das aus drei Arkaden gebildete Eingangsportal aus Muschelkalk mit der Inschrift in Englisch:

THE LAND ON WHICH
THIS CEMENTERY STANDS
IS A GIFT OF
GERMAN PEAPLE
FOR THE
PERPETUAL RESTING PLACE
OF THE SAILORS
SOLDIERS AND AIRMEN
WHO ARE
HONERED HERE

und deutsch:

DAS GELÄNDE
DIESES FRIEDHOFES
WURDE VOM DEUTSCHEN VOLK
ALS DAUERNDE RUHESTÄTTE
UND ALS EHRUNG
FÜR DIE GEFALLENEN
SEELEUTE, SOLDATEN
UND FLIEGER
ZUR VERFÜGUNG
GESTELLT

durchschritten hat, steht man innerhalb des ca. 3,8 ha großen Friedhofes, der von der
Commenwealth War Graves Commission (WGC) verwaltet wird.

Hier sind insgesamt 3576 Einzelgräber von Briten und von Angehörigen der Commonwealth Staaten,
aber auch Soldaten unbekannter Nationalität und 5 polnische Kriegstote. Die meisten Toten sind
Besatzungsmitglieder abgeschossener Bomber. Es befinden sich aber auch einige in Gefangenenlagern
verstorbene Briten und zivile Angehörige der Besatzungstruppen nach 1945 hier.

Die schlichten Grabsteine sind aus Portlandsandstein mit den persönlichen Daten der Gefallenen. Ab
und zu befindet sich unten eine persönliche Widmung von Angehörigen.

Zu den Grabsteinen

Am hinteren Ende befindet sich zentral ein Hochkreuz mit Bronzeschwert

Zentral platziert ist ein Gedenkstein mit der Aufschrift:

THEIR NAME LIVETH
FOR EVERMORE

Dort sind Kränze zum Gedenken abgelegt. Diese können wie beim Volksbund auch bei der WGC von der
Heimat aus gegen ein geringes Endgeld bestellt werden.
Bei unserem Besuch war u.a. zu lesen:

IN PROUD MEMORY OF
103 SQUADRON ROYAL AIR FORCE
AIRCREW KILLED IN ACTION
WE WILL REMEMBER THEM

und besonders interessant:

Friends of Stalag IV B Ex-POW ASSN

(Anm. Webmaster: Stammlager IV B, befand sich nordöstlich Mühlberg/Elbe in Sachsen und konnte
16.000 Kriegsgefangene aufnehmen.)

ZURÜCK